DIE UNGLAUBLICHE WUNDERREISE DES FREDDIE YATES
Jenny Pearson
image002-2.jpg

Als seine Oma stirbt, hat Freddie das beunruhigende Gefühl, ihm würden nicht genug Familienmitglieder übrigbleiben. Seine Mutter starb bei seiner Geburt und der damalige Freund seiner Mutter ist nicht sein leiblicher Vater. Was nie ein Problem war, er mag ihn sehr – aber was, wenn auch ihm etwas zustößt? Freddie beschließt, seinen leiblichen Vater zu suchen, und findet heraus, dass er anscheinend in Cardiff, Wales, lebt. Es ist der Beginn der Sommerferien und seine beiden Freunde Ben und Charlie haben gute Gründe (eine anstrengende Stiefmutter und ein drohendes Veganer-Camp), sich Freddie sofort anzuschließen. Es beginnt eine wilde Reise der drei großartig charakterisierten und sich einmalig ergänzenden Jungs voller unglaublicher Begebenheiten, die in einem so herrlich trockenen Ton erzählt ist, dass man sich durchweg hervorragend amüsiert. Die Botschaft am Ende gibt es als Bonus dazu. 

Jenny Pearson: Die unglaubliche Wunderreise des Freddie Yates. Arena Verlag 2021, 13.- €

ALS ICH DIE PFLAUMEN DES RIESEN KLAUTE
Ulf Stark
th-5.jpeg

Auch wenn Bernt ein Klugscheisser ist, bleibt er doch Ulfs bester Freund (außerdem hat Ulf von ihm schon mehr gelernt als in der Schule), und zusammen suchen die beiden gerne das Abenteuer. Zum Beispiel beim Riesen Oskarsson. Der ist gefährlich und frisst vielleicht Kinder, aber wenn Ulfs Mama Klavier spielt, wird er ganz ruhig. Dann passieren zwei Katastrophen auf einmal: Ulfs Mama spielt nur noch schrecklich traurige Lieder, weil sie ihre geliebte Einsamkeit nicht mehr hat, was beim Riesen ziemlich schlechte Laune verursacht, und Ulf verrät ein Geheimnis über Bernt, woraufhin dieser ihm die Freundschaft aufkündigt. Was nun?

Eine Perle des Frühjahrs: Leicht, mutig und lustig erzählt Stark eine Geschichte voller Weisheit und Wahrheit. So kann gute Literatur für Kinder aussehen. Und als I-Tüpfelchen machen die schönen Bilder von Regina Kehn das Buch perfekt.

Ulf Stark: Als ich die Pflaumen des Riesen klaute. Urachhaus Verlag 2020, 16.- €