AB 10
MIRA 2
Sabine Lemire

Im zweiten Band erzählt Mira von ihrem sehr aufregenden Sommer – auch wieder sehr lebendig und voller lustiger Szenen und herrlicher Zeichnungen! Der Sommer hat es aber auch in sich: Erst ziehen Mira und ihre Mutter auf ein Hausboot zu dem Freund von Miras Mutter. Der ja dann schon irgendwie ein bisschen wie ein Papa ist, oder? Dort findet Mira sofort eine neue Freundin im Nachbarboot – was Karla wiederum nicht so toll findet. Und dann beschließt Miras Mutter auch noch, dass es endlich Zeit ist für Mira, ihren Vater kennenzulernen. Wie spannend! Aber auch ein bisschen bedrohlich und natürlich ziemlich verwirrend, denn hat sie nicht jetzt schon einen Papa?

Sabine Lemire/Rasmus Bregnhoi: Mira #freunde#papa#wasfüreinsommer.

Klett Kinderbuch 2019, 15.-€

FREIBAD
Will Gmehling

Vier volle Monate ist das Freibad geöffnet, von Mai bis September – und Alf, Katinka und Robbie haben eine Freikarte für die gesamte Saison! Wenn das nicht Glück pur bedeutet! Das Wetter ist zwar ziemlich durchwachsen und die Bademeister sind nicht alle gleich freundlich, aber dafür gibt es Johanna, die Alf ganz besonders fasziniert, und die aufregende Idee, eine Nacht ins Freibad einzubrechen und die Becken bei Mondschein für sich allein zu haben. Die Geschwister schmieden einen Plan, doch auch ohne den wachsen alle drei in diesem Sommer über sich hinaus!

Will Gmehling: Freibad. Hammer 2019, 14.- €

WÖRTER MIT L
Tamara Bach

Warum sich ihr Vater darüber ärgert, weiß Pauline nicht – aber es stimmt, was er ihr bei ihrem Besuch erzählt: Ihre Mutter ist wirklich verliebt. Und benimmt sich komisch. Genau wie Natascha, ihre beste Freundin, die plötzlich nur noch mit Leonie rumläuft und über Tristan spricht. Was ist denn los mit denen? Pauline versteht einiges nicht mehr, so, als ob sie ein paar Tage im Matheunterricht gefehlt hätte und jetzt nicht weiß, worüber die anderen sprechen. Zum Glück gibt es vernünftige Leute wie Lukas und ihren kleinen Bruder Jonathan – und zum Glück kann man miteinander reden!

Tamara Bach: Wörter mit L. Carlsen 2019, 11.- €

SONNE, MOON UND STERNE
Lara Schützsack

Manchmal fühlt sich Gustav sehr einsam mitten in ihrer Familie, dann ist sie froh, dass ihr Hund Sand da ist und sie kuschelt oder geht mit ihm raus. Manchmal hat sie das Gefühl, sie ist die einzig normale zwischen zwei Schwestern in der Pubertät und ihren Eltern in der Midlife-Crisis (=Pubertät für Erwachsene). Deswegen hat sie auch nichts übrig für ihre Erbsen-Brüste, die sich gerade bilden und die Pubertät ankündigen, oder für das Flirten ihrer besten Freundin. Und dann ist sie wirklich allein: Die Freundin in den Sommerferien im Urlaub, die Eltern, im Streit getrennt, haben den eigenen Urlaub abgesagt, die Schwestern in der Pubertäts-Blase. Nur Moon ist da, der komische Neue aus ihrer Klasse, in der heißen Stadt geblieben, und er stellt sich als hervorragende Begleitung heraus, in diesem Sommer, der anders ist als alles zuvor…

Lara Schützsack: Sonne, Moon und Sterne. Sauerländer 2019, 14.- €

MIRA
Sabine Lemire

Als Beate neu in die Klasse kommt, sind die Mädchen begeistert, ganz besonders Miras beste Freundin Karla. Ein bisschen zu begeistert, wie Mira bald merkt. Karla und Beate gründen einen Club der Verliebten, bei dem Mira leider nicht mitmachen kann, weil sie noch nie verliebt war. Aber das kann man ja ändern, vor allem, wenn man sowieso einen tollen Freund hat. Nur: Was macht man miteinander, wenn man plötzlich zusammen geht – da kann man doch nicht mehr einfach spielen, oder? Mira ist verwirrt und versucht in diesem aufregenden Jahr ihres Lebens, so einiges herauszufinden über das Leben und die Liebe. Ihre Mutter ist da nicht immer eine große Hilfe… ganz schön realistisch, auf Augenhöhe (wie man so schön sagt), dabei witzig, mit lässigen Zeichnungen.

MEIN FREUND OTTO,
DAS WILDE LEBEN UND ICH
Silke Lambeck

Horst Zimmermann wird von seinen Freunden Hotte genannt. Nur leider hat er keine Freunde. Davon sind zumindest Otto und Matti überzeugt, denn Herr Zimmermann heißt nicht umsonst auch „Kinderfeind“. Er ist stinkig, garstig und schreit herum, was schade ist, denn er hat den Kiosk an der Ecke mit dem Eis und den Gummischlangen. Als Otto und Matti einen Rap für den Musikunterricht dichten müssen, nehmen sie deswegen auch den Kinderfeind als Thema. Doch dann entdecken sie zufällig, dass Herr Zimmermann übel bedroht und erpresst wird und dass er auch ein bisschen nett sein kann, und sie beschließen spontan, ihm zu helfen. Womit sie unerwartet selbst in ein richtig cooles Abenteuer geraten…

DER GROSSE BÖSE FUCHS
Benjamin Renner

Von wegen großer böser Fuchs: Der Fuchs ist der totale Loser! Kriegt auf dem Bauernhof keinen Fuß auf den Boden, gleich kommen die Hennen und machen sich über ihn her. Nur Schwein und Hase haben Mitleid und geben ihm auf dem Nachhauseweg ein paar Steckrüben mit. Steckrüben! Da kann der Wolf nur spotten – und hat einen genialen Vorschlag für eine Zusammenarbeit: Der Fuchs holt ein paar Eier, brütet sie aus, und wenn die Küken fett genug sind, wird gemeinsam geschlemmt. Der Fuchs ist sofort begeistert und macht sich ans Brüten. Womit er nicht gerechnet hat: Die Küken halten ihn für ihre Mutter! Damit kann er nun gar nicht umgehen...

FLIEGENDE STEINE
Martha Heesen

Der Krieg ist schon lange vorbei, über 10 Jahre. Wieso hänseln die anderen Kinder Sofia, Fees alte Nachbarin am Ende des Dorfes, hinter dem Wald? Wieso wenden sich die Frauen aus dem Dorf von ihr ab? Es hat mit dem Krieg zu tun, das ahnt Fee. Sofia erzählt ihr zwar oft Geschichten aus der Zeit noch vor dem Krieg, niemals jedoch vom Krieg. Das will Fee allerdings auch gar nicht hören, denn in all den Zeitungen, die ihr Vater, den ganzen Tag auf dem Sofa liegend, liest, wimmelt es von Kriegen, Morden, Atomwaffen und Unglücksfällen. Und sowieso ist es schwierig genug, eine Freundin wie Laura zu haben, die von den anderen „brauner Affe“ oder „Erdnuss“ genannt wird. Fee muss ziemlich stark und mutig sein, um mit beiden Ungerechtigkeiten fertig zu werden. Und auch noch ihren Vater auf dem Sofa zu verteidigen...

ALS WIR FAST MUTIG WAREN
Jen White 

Es ist der Sommer nach der sechsten Klasse, der Sommer, in dem alles anders wird. Vor ein paar Wochen ist Libertys und Billies Mutter gestorben und nun hat die Nachbarin und beste Freundin der Mutter den Vater ausfindig gemacht. Über den wollte die Mutter nie viel reden, er sei schwierig und es sei besser, dass er gegangen ist. Und auch wenn Liberty und Billie unsagbar traurig sind, so sind sie doch auch gespannt und neugierig auf ihren Vater. Der nimmt sie gleich mit auf Reisen in seinem Camper. Doch es geht nicht lange gut. Es wird sogar richtig schlimm – und dann lässt er die beiden an einer Tankstelle mitten in der Wüste stehen und kommt nicht zurück. Liberty ist die Ältere, und mit ihren 12 Jahren kämpft sie wie eine Löwin dafür, dass sie und ihre kleine Schwester überleben…

HILFE, DIE HERDMANNS KOMMEN
Barbara Robinson 

Alle Jahre wieder zu Weihnachten muss man dieses Buch lesen: ein Klassiker aus den siebziger Jahren, der gerade mal wieder wunderbar neu illustriert und aufgelegt worden ist. Wie die unglaublich frechen, unverschämten, unerzogenen und ungebildeten sechs Herdmannkinder das Krippenspiel aufmischen und dann alle alles in einem ganz neuen Licht sehen und erkennen lassen, das ist einmalig und hochkomisch!

DIE UNHEIMLICHE KRÄHE AM SEE
Martina Wildner

Wer Krähen sowieso schon ein bisschen unheimlich findet, sollte sich in dieses Buch nicht zu sehr vertiefen. Denn die Krähen sind es, die Eddie zu Beginn etwas verwirren, dann aber auch angreifen. Eddie, Hendriks kleiner Bruder, hat ein besonderes Verhältnis zu Tieren und spürt, dass die Krähen ihm etwas sagen wollen. Und als dann Ida aus dem kleinen Dorf im Allgäu, in dem sie ein Haus haben, schreibt, dass auch hier Krähen für Unruhe sorgen und ihre Oma angreifen, nutzen Eddie und Hendrik die Gelegenheit, als der Vater wegen das Hauses ins Allgäu fährt, und fahren mit. Sie forschen und recherchieren – und kommen tatsächlich hinter ein Familiengeheimnis, das sie vielleicht lieber nicht entdeckt hätten… 

ANNIES WELT
Josephine Angelini
ICH BIN VINCENT UND ICH HABE KEINE ANGST
Enne Koens

Sieben Schwestern und ein Bruder und du bist die jüngste – da hast du nicht viel zu lachen. In Annies Familie geht es ziemlich wild zu, das Haus ist zu klein, das Geld zu knapp, das Bad ständig besetzt, der Vater ist nie zu sehen, weil er von früh bis spät arbeitet und die Mutter – kein Wunder – völlig überfordert. Dass Annie sich zwar alles merken kann, mit Zahlen spielt und am liebsten Experimente selber entwickelt, ihr aber beim Lesen die Buchstaben durcheinanderkommen, wie sie damit in der Schule klarkommt – von all dem wissen die Eltern nichts. Annie hat zum Glück gute Freunde und eine zuversichtliche Grundeinstellung – aber nicht alle ihre Schwestern sind so fröhlich. Und irgendwann wird Annie bewusst, dass sie Hilfe braucht...

Josephine Angelini: Annies Welt. Dressler Verlag 2019, 17.- €

Langsam fragt sich Vincent, ob sich alle Kinder der Welt abgesprochen haben: Nicht nur in der Schule, auch in den Aktivitäten nach der Schule wird er nach kurzer Zeit gehänselt, geärgert, ausgeschlossen – und jetzt, in der fünften Klasse, richtig gemobbt. Was ist so komisch an ihm, wieso passiert ihm das? Als ein neues Mädchen in die Klasse kommt - Jaqueline, genannt Die Jacke - schöpft er Hoffnung. Denn Die Jacke ist cool – und scheint ihn zu mögen. Aber dann kommt die Klassenfahrt... Ein packendes und bewegendes Buch über Mobbing, bei dem zwei Dinge ganz deutlich werden: Beim Mobbing ist nicht nur der brutale, oft körperliche Akt übel, sondern die nagende Zerstörung der Selbstachtung, das immer stärker werdende Gefühl der Scham ist richtig gefährlich. Und: Man muss sich unbedingt jemandem anvertrauen, denn (fast) nur so hat man die Chance, aus dem Teufelskreis herauszukommen.

Enne Koens: Ich bin Vincent und ich habe keine Angst. Gerstenberg Verlag 2019, 15.- €

BUCHFINK // Leselust in Brüssel // Avenue Edouard Speeckaert 91 // 1200 Woluwé St. Lambert // buchfink@proximus.be // © 2014 by kriegerart.com    

 

 IMPRESSUM        DATENSCHUTZ