Gerade gelesen!

Ganze zwei Wochen umfasst der Bericht, den Barnie in ihr neues Tagebuch schreibt, doch diese zwei Wochen haben es in sich: zwischen himmelhochjauchzend und zutodebetrübt, süßem Verliebtsein und bitterer Enttäuschung springen die Tage, ja Stunden hin und her. Das Leben einer 13-Jährigen ist echt nicht einfach. Und Barnies erst mal gar nicht, denn sie lebt mit zwei Vätern zusammen, für sie völlig normal, für andere offenbar (immer noch) nicht. Deutlich wird ihr das im Rahmen eines Schulprojektes gegen Schwangerschaften bei Minderjährigen. Dafür müssen jeweils zwei Schüler*innen für zwei Wochen gemeinsam für ein (Computer-)Baby sorgen. Und da Sergej – der schöne, coole Sergej! - bei ihr im Haus wohnt, bietet sich eine Zusammenarbeit als Erziehungsberechtigte doch an. Aber ist Sergej wirklich so cool?

Eine kleine, feine Idee, die zu einem gelungenen, sehr flott geschriebenen, coolen Roman gesponnen wird – klasse!

Kathrin Schrocke: Bunte Fische überall. Mixtvision Verlag 2021, 14.- €

image001-6.jpg